Weltfrauentag

08.03.2019

Es gibt noch einiges zu tun!


Martina Holzner

Martina Holzner

Der Weltfrauentag setzt seit über 100 Jahren ein Zeichen für Gleichberechtigung von Frauen auf der ganzen Welt. Er steht für gleiche Bildungschancen, gerechte Arbeitsbedingungen, Solidarität und Gleichberechtigung der Geschlechter. Die frauenpolitischen Sprecherinnen der SPD-Landtagsfraktion, Martina Holzner und Pia Döring erklären anlässlich des heutigen Weltfrauentages: „Es gibt noch einiges zu tun! Vor allem heute, in einer sich ständig wandelnden Gesellschaft, in der die Rechte von Menschen verschiedenster Herkunft, Glaubensrichtung und Geschlechtervielfalt immer häufiger zum Thema werden, soll der Weltfrauentag daran erinnern, wie sich Frauen ihre Rechte erkämpft haben – und was es noch aufzuholen gibt. Einen Tag zu haben, der auf globale Probleme aufmerksam macht, ist gut und wichtig. Ein Tag, der Mut und Sicherheit in allen Frauen dieser Welt erwecken soll und daran erinnert, wie viel bereits erreicht wurde und wie viel noch zu erreichen ist.

Wichtig ist aber auch, jeden Tag den Problemen auf den Grund zu gehen und für die Rechte der Frauen zu kämpfen. Faire Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben, die Möglichkeit, sich selbst die eigene Existenz zu sichern und sich dabei für eine Familie entscheiden zu können und die gleichen Rechte nicht nur auf dem Papier zu haben – das darf nicht die Ausnahme sein, sondern muss in der heutigen Gesellschaft die Regel sein! Die Sozialdemokratie hat im Kampf für Gleichberechtigung immer eine Schlüsselrolle gespielt und wird das auch weiter tun!“



Kommentare zu dieser Meldung