Krankenhausschließung in Dillingen

23.08.2017

Alleingang der Marienhaus GmbH zur Schließung des Standortes Dillingen ist ein herber Schlag


Petra Berg

Petra Berg

Die regional zuständige SPD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Kreisvorsitzende Petra Berg erklärt zur beabsichtigten Schließung des Krankenhauses Dillingen: „Die Mitteilung der Marienhaus GmbH, den Standort Klinikum Dillingen zu schließen erfolgt überaus überraschend und entgegen vorheriger Absprachen. Die in 2014 eingesetzte Projektgruppe, die ein innovatives Zukunftskonzept für diesen Standort erarbeiten sollte, wurde bei dieser Entscheidung völlig übergangen.“

„Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Klinikträger gestaltet sich nach meinen Vorstellungen völlig anders. Die Tatsache, dass weder die Projektgruppe, aber vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diese Entscheidungsfindung nicht miteinbezogen wurden, ist ein herber Schlag ins Gesicht all derjenigen, die sich um die Interessen der Bürgerinnen und Bürger, der Patientinnen und Patienten Tag für Tag in Dillingen verdient machen“, moniert Berg.

Berg fordert, diese Entscheidung zwingend nochmal zu überdenken und eine transparente Informationspolitik jetzt unverzüglich zu betreiben: „Dazu gehört insbesondere, dass die Marienhaus GmbH offenlegt, welches Konzept sie zur Verhinderung arbeitsrechtlicher Nachteile für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfolgt und welche Absprache mit möglichen Investoren getroffen wurden.“



Kommentare zu dieser Meldung


Rechter Inhaltsbereich


Kontakt Pressestelle

Angelina Müller
Pressesprecherin
Franz-Josef-Röder-Straße 7 66119 Saarbrücken Tel. +49 681 5002-222 Fax +49 681 5002-387 E-Mail: presse-landtagsfraktion(at)spd-saar.de