Helmholtz-Zentrum ist Chance für das Saarland

15.02.2018

Berg erhofft sich Bündelung der Kompetenzen


Petra Berg

Petra Berg

Die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion Petra Berg erklärt anlässlich der Gründungsfeier des Helmholtz-Institutes im Saarland:

„500 hochqualifizierte Arbeitsplätze und eine hochkarätige Forschung im IT-Bereich für das Saarland – für unser Bundesland eine Chance, aus der sich noch vieles entwickeln kann. In der Forschung zur IT-Sicherheit steckt noch viel Potenzial, vor allem mit Blick auf die fortschreitende Digitalisierung sowie Industrie und Arbeiten 4.0 brauchen wir verlässliche Systeme, in denen unsere sensiblen Daten und Informationen sicher aufgehoben sind.“

Berg erhofft sich von den neuen Strukturen auch eine stärkere Bündelung der Kompetenzen. „Häufig fehlt den Unternehmen die Kenntnis über die bereits vorhandenen Strukturen. Mit der Weiterentwicklung der Forschung müssen auch die Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen weiterentwickelt werden, die die neuen Erkenntnisse vermitteln.“

Die Parlamentarische Geschäftsführerin sieht das Saarland als strategisch besonders geeignet für das Forschungszentrum IT-Sicherheit. „Wir haben hochtechnologisierte Produktionsbetriebe in unserem Land, aber auch erstklassige Forschung in Sachen IT und Digitalisierung. Da liegt es nahe, auch für Sicherheit gegen Cyberattacken zu sorgen und die Forschung voranzutreiben.“



Kommentare zu dieser Meldung


Rechter Inhaltsbereich


Pressesprecherin

Angelina Müller
Pressesprecherin
Franz-Josef-Röder-Straße 7 66119 Saarbrücken Tel. +49 681 5002-222 Fax +49 681 5002-387 E-Mail: presse-landtagsfraktion(at)spd-saar.de