LaminatePark: Kommunikation auf vielen Wegen versäumt

06.03.2019

Zimmer: „Möglichkeiten müssen nun ausgeschöpft werden“


Reiner Zimmer

Reiner Zimmer

Im heutigen Wirtschaftsausschuss haben die Geschäftsführung und der Betriebsrates der LaminatePark GmbH & Co. KG sowie die IG-Metall und der Bürgermeister der Gemeinde Heusweiler zu den Schließungsplänen des Unternehmenswerkes LaminatePark in Heusweiler berichtet. Der SPD-Landtagsabgeordnete Reiner Zimmer kritisiert, dass im Rahmen einer langen Prüfung zur Zukunft des Werkes die nötige Kommunikation auf vielen Wegen versäumt wurde.

„Den Ausführungen in der heutigen Sitzung konnte man mehr als deutlich entnehmen, dass seitens der Unternehmensleitung noch lange nicht alles versucht wurde, um den Standort weiter zu betreiben und in eine gute Zukunft zu führen. Leider konnte man sich dem Gefühl nicht ganz entziehen, dass es sich hierbei bloß noch um eine reine Abwicklung handeln könnte“, sagt Zimmer.

Zimmer erklärt weiter: „Es hat sich gezeigt, dass in dieser Sache noch lange nicht alle Gespräche geführt und auch noch nicht alle Chancen genutzt wurden. Die Unternehmensleitung muss nun die ihnen aufgezeigten Möglichkeiten ausschöpfen – die Kommunikationswege zu allen Beteiligen stehen offen. Das ist unsere ganz klare Aufforderung an dieser Stelle, um die Arbeitsplätze in Heusweiler zu sichern!“



Kommentare zu dieser Meldung