Erzieherausbildung demnächst auch in Merzig-Wadern möglich

17.12.2018

Holzner: „Wohnortnahe Ausbildung für mehr Attraktivität“


Martina Holzner

Martina Holzner

Im Landkreis Merzig-Wadern wird es zukünftig neue Ausbildungskapazitäten zur Erzieherinnen- und Erzieherausbildung geben.

Die Sprecherin für frühkindliche Bildung der SPD-Landtagsfraktion Martina Holzner begrüßt diese Entwicklung: „Der Bedarf an Kita-Plätzen steigt und damit auch der Bedarf an qualifiziertem Personal. Wenn wir mehr junge Menschen für den Beruf begeistern und mehr Qualität in unseren Einrichtungen haben wollen, ist es gut den Auszubildenden auch zusätzlich einen wohnortnahen Ausbildungsort zu bieten. Ab dem nächsten Schuljahr 2019/2020 soll es deshalb in Merzig ein neues Ausbildungsangebot für Erzieherinnen und Erzieher geben. Das Bildungsministerium erarbeitet derzeit erste Personalisierungsvorschläge und führt Gespräche über die mögliche pädagogische Konzeption.“ Holzner freut sich, wenn bereits wie geplant zum nächsten Schuljahr der neue Standort eröffnet werden kann.

In dem Zuge begrüßt sie den Vorstoß von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern angepasst und leistungsgerecht zu vergüten, mit dem Ziel mehr junge Menschen für den Erzieherberuf zu gewinnen.



Kommentare zu dieser Meldung


Rechter Inhaltsbereich


Pressesprecherin

Angelina Müller
Pressesprecherin
Franz-Josef-Röder-Straße 7 66119 Saarbrücken Tel. +49 681 5002-222 Fax +49 681 5002-387 E-Mail: presse-landtagsfraktion(at)spd-saar.de