SPD-Fraktion gratuliert Frank-Walter Steinmeier

12.02.2017

Stefan Pauluhn: „Brauchen einen solch starken Politiker, der nach vorne blickt“


Stefan Pauluhn

Stefan Pauluhn

Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Stefan Pauluhn gratuliert dem neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und erklärt:

„Die SPD-Landtagsfraktion im Saarland sendet unserem neu gewählten Bundespräsidenten die herzlichsten Glückwünsche und wünscht ihm viel Kraft und Erfolg für die bevorstehende Amtszeit. Er beginnt seine Arbeit in einer Zeit, in der die Gesellschaft droht in verschiedene Lager zu zerbrechen und in der weltweit eine radikalisierende Stimmung herrscht. Als ehemaliger Außenminister weiß er um diese Problematik, kann die Lage einschätzen und vor allem damit umgehen. Sein Geschick und seine Kompetenz, Verhandlungen zu führen, ist ebenso anerkannt wie seine Eigenschaft, ein guter Zuhörer zu sein. Seine ruhige und besonnene Art machen ihn nicht umsonst zu einem der beliebtesten Politiker in Deutschland. In diesen Zeiten brauchen wir einen solch starken Politiker, der nach vorne blickt.“

Zusammen mit Heiko Maas, Anke Rehlinger und Peter Maffay war Stefan Pauluhn am Wochenende in Berlin, um als Ersatzdelegierter die Wahl des Bundespräsidenten zu begleiten: „Unsere Stimmen gehörten Frank-Walter Steinmeier. Es ist ein wirklich besonderer Moment, dieser Wahl beizuwohnen. Man spürt einen großen Zusammenhalt unter den Wahlmännern, die aus der ganzen Republik anreisen. Zahlreiche prominente Vertreterinnen und Vertreter haben als Delegierte teilgenommen. Es ist ein wichtiges Zeichen für unsere Demokratie, dass das Grundgesetz die Möglichkeit bietet, auch Menschen, die mit Politik sonst weniger in Kontakt kommen, darüber entscheiden zu lassen, wer unser Land repräsentiert. Sie tragen genau diese Demokratie in die Gesellschaft.“

 

Hintergrund
Die SPD-Landtagsfraktion hatte im November Heiko Maas, Anke Rehlinger und den bekannten Rocksänger Peter Maffay als Delegierte für die Bundesversammlung zur Wahl des Bundespräsidenten nominiert. Als Ersatzdelegierter war SPD-Fraktionsvorsitzender Stefan Pauluhn ebenfalls in Berlin bei der Bundesversammlung. Er erklärte zur Wahl der Delegierten: „Mit Heiko Maas und Anke Rehlinger haben wir uns für zwei erfahrene saarländische Politiker entschieden, die für Demokratie und Mitbestimmung in unserem Land einstehen. Mit Peter Maffay gewinnen wir einen weiteren engagierten und ehrgeizigen Wahlmann. Mit seiner Stimme gegen rechte Hetze ist er auch eine Stimme für Vernunft. Seine familiären Wurzeln lassen sich ins Saarland zurückverfolgen, wo er auch erste Erfolge hatte. Seine erste Single „Du“ brachte Peter Maffay 1970 die Goldene Europa des Saarländischen Rundfunks, der älteste deutsche Fernsehpreis, ein. Er ist Gründer der Peter Maffay Stiftung, die traumatisierten und erkrankten Kindern und Jugendlichen Hilfe gibt. Mit seinem politischen und sozialen Engagement für unsere Gesellschaft ist er der Richtige, um das Saarland bei der Wahl des Bundespräsidenten zu vertreten. “



Kommentare zu dieser Meldung


Rechter Inhaltsbereich


Kontakt Pressestelle

Angelina Müller
Pressesprecherin
Franz-Josef-Röder-Straße 7 66119 Saarbrücken Tel. +49 681 5002-222 Fax +49 681 5002-387 E-Mail: presse-landtagsfraktion(at)spd-saar.de