Förderung für Nachrüstung von Heizöltanks in Überschwemmungsgebieten

07.12.2018

Pauluhn: „Weiterer Baustein im nachhaltigen Hochwassermanagement“


Stefan Pauluhn

Stefan Pauluhn

Um zukünftigen Starkregenereignissen gerecht zu werden, haben die Koalitionsfraktionen von SPD und CDU im Haushalt 2019/2020 Mittel in Höhe von einer halben Million Euro (500.000€) für die hochwassersichere Nachrüstung von Heizölanlagen bereit gestellt.

„Das Unwetter in diesem Jahr hat auch viele Menschen im Saarpfalzkreis erheblich getroffen. Hochwasser hatte in vielen Städten und Gemeinden dramatische Schäden hinterlassen. Tritt bei Hochwasser Heizöl aus Heizöltanks aus, verursacht das Schäden an Gebäuden und belastet die Umwelt in hohem Maße. Die Große Koalition will daher Bürgerinnen und Bürger in Überschwemmungs- und Risikogebieten unterstützen, ihre Heizöltanks sicherer zu machen“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Stefan Pauluhn.

Zur Förderung der Nachrüstung von Heizöltanks in Überschwemmungs- und Risikogebieten soll der Austausch vorhandener Öltanks gegen hochwassersichere Lagerbehälter pro Haushalt mit einem Festbetrag von 1.000€ gefördert werden.

„Im Sommer hat die Landesregierung bereits einen Maßnahmenkatalog aufgelegt, der Menschen in Hochwassergebieten unterstützt. Die Förderung mit dem Festbetrag von 1.000 Euro ist ein weiterer Baustein im nachhaltigen Hochwassermanagement“, sagt Pauluhn.



Kommentare zu dieser Meldung


Rechter Inhaltsbereich


Pressesprecherin

Angelina Müller
Pressesprecherin
Franz-Josef-Röder-Straße 7 66119 Saarbrücken Tel. +49 681 5002-222 Fax +49 681 5002-387 E-Mail: presse-landtagsfraktion(at)spd-saar.de