Familien werden weiter gestärkt

10.01.2019

SPD setzt Erhöhung des Kinderzuschlages und finanzielle Entlastungen durch


Martina Holzner

Martina Holzner

Familien mit kleinen Einkommen sollen es künftig besser haben, finanziell über die Runden zu kommen. Dazu hat das Kabinett heute das „Starke-Familien-Gesetz“ auf den Weg gebracht, eine weitere Maßnahme zur Bekämpfung von Kinderarmut. Insbesondere sollen Alleinerziehende damit besser unterstützt werden. Die familienpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Martina Holzner begrüßt diese Entlastung: „Die SPD hält Wort: Familien werden durch das heute im Kabinett verabschiedete „Starke-Familien-Gesetz“ weiter strukturell gestärkt und gleichzeitig finanziell entlastet. Die Entlastungen spüren Familien mit geringem Einkommen direkt in ihrem Geldbeutel – und das mit mehreren hundert Euro pro Jahr. Dazu gehört auch: Der 1-Euro Eigenanteil am Schulessen fällt weg, Schülerfahrkarten im ÖPNV sollen für Kinder aus bedürftigen Familien kostenlos werden und die Unterstützung für den Schulbedarf erhöht werden“, erklärt Holzner. „Und das ist nur ein Teil eines großen Pakets, das heute mit dem „Starke-Familien-Gesetz“ auf den Weg gebracht wurde.“

Vom 1. Juli 2019 bis Ende 2020 wird außerdem der Höchstbetrag des Kinderzuschlages auf 185 Euro monatlich statt bisher 170 Euro steigen, das Kindergeld soll angehoben werden. „Die Neuregelung und spürbare Anhebung des Kinderzuschlages verbessert die Lebensbedingungen von vielen Familien und holt zehntausende Kinder endlich aus dem Hartz-IV-Bezug. Das ist ein starkes Signal im Kampf gegen Kinderarmut!“ sagt Holzner. Das „Starke-Familien-Gesetz“ entlastet Familien mit kleinen Einkommen künftig um summiert 1,5 Milliarden Euro.



Kommentare zu dieser Meldung


Rechter Inhaltsbereich


Pressesprecherin

Angelina Müller
Pressesprecherin
Franz-Josef-Röder-Straße 7 66119 Saarbrücken Tel. +49 681 5002-222 Fax +49 681 5002-387 E-Mail: presse-landtagsfraktion(at)spd-saar.de