Forschungspreis für tierversuchsfreie Forschung

10.12.2018

Döring: „Weiterer Baustein für den Tierschutz in unserem Land“


Pia Döring

Pia Döring

Für das Jahr 2020 werden die Koalitionsfraktionen 10.000 Euro für einen Forschungspreis für tierversuchsfreie Forschung bereitstellen. Der Preis soll alle zwei Jahre von der Staatskanzlei und dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz vergeben werden. Die tierschutzpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Pia Döring setzt sich dafür ein, dass die tierversuchsfreie Forschung weiter vorangetrieben wird: „Die Zahlen zeigen uns, wie wichtig tierversuchsfreie Forschung ist: 2016 wurden mehr als zwei Millionen Tiere für Tierversuche eingesetzt (vgl. Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft). Gerade in der medizinischen Forschung werden Tiere noch häufig eingesetzt und sind leider noch nicht völlig ersetzbar.“

Bereits seit 1980 vergibt das Bundeslandwirtschaftsministerium den Tierschutz-Forschungspreis, mit dem  Forschungsarbeiten, die dazu beitragen, Tierversuche zu ersetzen oder ihre Anzahl zu verringern, ausgezeichnet werden. Damit unterstützt der Bund die Entwicklung von Alternativmethoden zu Tierversuchen. Er ist mit 25.000 Euro dotiert. „Im Saarland sind wir bereits mit vielen Tierschutz-Projekten tätig. Die tierversuchsfreie Forschung zu fördern und besonderes Engagement in diesem Bereich auszuzeichnen ist daher noch ein weiterer Baustein für den Tierschutz in unserem Land“, sagt Döring.



Kommentare zu dieser Meldung


Rechter Inhaltsbereich


Pressesprecherin

Angelina Müller
Pressesprecherin
Franz-Josef-Röder-Straße 7 66119 Saarbrücken Tel. +49 681 5002-222 Fax +49 681 5002-387 E-Mail: presse-landtagsfraktion(at)spd-saar.de